Marmor

Allgemeines

Der Ursprung von Marmor liegt Millionen von Jahren zurück. Der Grundbestandteil von Marmor sind kalkhaltige
Ablagerungen aus den Ur-Weltmeeren, die durch tektonische Erdverschiebungen ins Erdinnere gewandert sind
und dort, infolge des enormen Druckes und der hohen Temperaturen, im Laufe von Jahrmillionen auskristallisiert
sind. Die verschiedenen Strukturen, Farben, Äderungen und Einschlüsse eines jeden Marmors werden durch eine
Vielzahl weiterer, an dem Entstehungsprozess beteiligter, Minerale (z.B. Graphite oder Metall-Oxide) erzeugt.
Reiner Marmor ist meist weiß und relativ selten. Jeder, direkt aus dem Fels gewonnene Marmorblock ist einzigartig
und gibt es in Aussehen und Struktur kein zweites Mal auf der Welt. Bereits seit mehr als 2000 Jahren wird Marmor
in riesigen Steinbrüchen abgebaut. Würde man die Gesteine nach ihrem Wert in eine Reihenfolge bringen, so würde
der Marmor sicherlich auf dem ersten Rang liegen, er wird auch „ König unter den Steinen „ genannt .

 

In allen Epochen von Prunk, Glanz und Wohlstand war der Marmor öffentliches Zeugnis des Reichtums und auch
der Macht. Etwa hundert Jahre vor unserer Zeitrechnung, zur Blütezeit der römischen Kultur, wurde der griechische
weisse Marmor durch solchen aus den Apuanischen Alpen ersetzt.

Marmor bringt Krankhaftes an die Oberfläche. Er steht für Wahrheit und Lüge. Marmor öffnet Türen in eine Welt von
der wir noch keine Kenntnis haben. Er öffnet Tore damit das reine Licht reinstrahlt. Er bringt Angefangenes zu Ende.
Verlorenes kommt zurück und gibt Dir die Gelegenheit aufzuräumen. Durch Auflegen öffnet er den Solarplexus und
bringt uns zum träumen. Er löst alte Strukturen auf und unterstützt Dich bei Deinem handeln. Marmor ist ein sehr
reiner Stein und steht so zu Reinheit und Sorgfalt. Er gehört zu Mond und Pluto.

 

Fieber, Drüsenfieber, Verdauungsorgane, Bewegungsapparat, Biorythmus